15.0 Jessica Ginkel. Bestandsaufnahme ein Jahr später. 3 mal gefragt!

Nach letzter Woche steht mir Jessica Ginkel heute noch einmal Rede und Antwort! Drei Fragen ein Jahr nach dem letzten Interview- kurze Bestandsaufnahme. Unter anderem Klimaschutz in der Coronakrise- wie geht das? Jessica spricht über die Herausforderungen des Corona- Jahres, über die kleinen Schritte im Alltag, die sich durch das Wirken unseres Gespräches vor einem Jahr getan haben, die Lust am Müll sammeln mit dem Kindern, die große Diskrepanz und den Rückschritt eben dieses Mülls durch die Coronakrise. Viel Spass beim Hören! Eure Dagny Mit technischer Unterstützung von Matthias Wimmer // Wellenwerkstatt Tonstudio Und mit bestem Dank an Andreas Bittl für die musikalische Unterstützung.

Om Podcasten

Für alle, die sich insgeheim in klitzekleinen Momenten wünschen, dass Greta doch lieber Differenzialgleichungen in der Schule gelöst hätte, als unsere ökologische Augenbinde. Denn das bedeutet Hinsehen, das bedeutet auch schmerzvolle Realität, das bedeutet zwangsläufig Umdenken und Veränderung einer, eines jeden Einzelnen. Ökologische, klimatische, soziale, gender, globale und schließlich die Selbst-Krise! #Was kann ICH denn schon tun? #Was bringt wirklich Veränderung und wie können wir sie leben lernen, möglichst schnell? Es ist in unserem kollekiven Bewusstsein angekommen, ja, wir stecken mittendrin in den großen Herausforderungen der Klimakrise! Aber diese Fragen versetzen uns manchmal eher in Schockstarre oder in hilflosen, übertriebenen Aktionismus an unnützer Stelle. Ich begebe mich für euch auf die Reise nach Antworten. Einzelkämpfer*innen, Unternehmer*innen, Wissenschaftler*innen, Institutionen, Verbände und andere Menschen aus unterschiedlichsten Berufsgruppen, die in irgendeiner Form den Wandel und das Umdenken bereits aktiv leben, bitte ich zum Gespräch. Diese verschiedenen Blickwinkel schenken uns immer einmal mehr eine Antwort, eine neue Handlungsperspektive auf unsere Fragen. Lasst euch informieren, inspirieren und aktivieren! Denn zusammen sind wir mehr als die Summe unserer Teilchen. Und genau das ist es, was wir meines Erachtens brauchen: Den Austausch- ein großes, starkes WIR. *Let's make this planet great again!* Von Herzen. Eure Dagny Für Fragen, Ideen und Support: [email protected]